Was von der Mauer übrig blieb

Langzeitdokumentation

Klein Vielen, ein kleines Dorf in Mecklenburg Vorpommern. Die zweiteilige Langzeitdokumentation von DW-TV dokumentiert zwanzig Jahre innerdeutsche Geschichte und spannt den Bogen vom Zusammenbruch der DDR bis in die Gegenwart. Nicht nur das Dorf hat sich nach der Wende verändert, sondern auch seine Bewohner. Im wiedervereinigten Deutschland schlagen sie ganz unterschiedliche Wege ein: die einen verwirklichen ihre Träume – so wird aus dem ehemaligen LPG-Landarbeiter ein erfolgreicher Fuhrunternehmer - während andere bis heute unter der hohen Arbeitslosigkeit der ländlichen Region leiden und sich von Gelegenheitsjob zu Gelegenheitsjob hangeln. Der Film erzählt von den Menschen und ihren Schicksalen, von ihren Hoffnungen und Enttäuschungen und vor allem von innerdeutschen Befindlichkeiten.


Produktion: DW-TV
Format: SD, 2x30 min
Regie: Dieter Roser
Bildmontage: FREY + AICHELE