Im Gefolge der SS

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Erstmalig werden mit „Im Gefolge der SS“ Täterinnen Gegenstand einer Dauerausstellung. Diese beschäftigt sich in über 30 Audio- und Videostationen sowie den interaktiven Vertiefungsstationen mit der Stellung der SS-Aufseherinnen in Konzentrationslagern, ihrer Rekrutierung und Ausbildung, ihren Dienstbereichen, individuellen Handlungsspielräumen, Karrieren und Verbrechen. Themen sind u.a. die juristische Aufarbeitung in den vier Besatzungszonen, der Bundesrepublik und der DDR, die Integration der ehemaligen Aufseherinnen in die beiden deutschen Nachkriegsgesellschaften, die Rezeptionsgeschichte sowie die Aufarbeitung bzw. Verdrängung in den Familien ehemaliger SS-Aufseherinnen.


Auftraggeber: Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Leistungen: Produktion von 16 Audiostationen, 10 Videostationen, 11 interaktiven Computerterminals: Konzeption und Regie, Filminterviews mit Zeitzeugen, Schnitt, Sprachaufnahmen, Mischung, englische Adaption, Grafik und Programmierung der interaktiven Applikationen, Planung der Medientechnik