Ein Turm für Albert Einstein

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

Der von dem Architekten Erich Mendelsohn entworfene „Einsteinturm“ ist exemplarischer Ausdruck einer Wissenschaftskultur, die Wissenschaft und Architektur verschränkt. Mit dem Sonnenobservatorium von Erich Mendelsohn ist ein Höhepunkt der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts entstanden. Die Inszenierung in der Ausstellungshalle des Hauses der Brandenburgisch Preußischen Geschichte stellt den Einsteinturm als astrophysikalisches Großinstrument zum empirischen Nachweis der allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein in den Mittelpunkt einer spektakulären Ausstellungsarchitektur.


Auftraggeber: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kurator: Prof. Hans Wilderotter
Leistungen: Konzeption und Gestaltung der Ausstellungsarchitektur, Entwurfs- und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Ausstellungsmedien, Ausstellungsgrafik
Fläche: 500 qm