Aufbruch in die Moderne

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

In der Architektur des Landes Brandenburg haben neben Karl Friedrich Schinkel und Ludwig Persius vor allem die Architekten des frühen 20. Jahrhunderts ihre Spuren hinterlassen. In  „Aufbruch in die Moderne“  wird deutlich, dass es Architekten wie Erich Mendelsohn, Hannes Meyer, Ludwig Mies van der Rohe, Walter Gropius, Richard Neutra oder Hans Scharoun gelang trotz Inflation und Weltwirtschaftskrise in der Aufbruchsstimmung der Weimarer Republik herausragende Gebäude zu schaffen, die zu Ikonen der Architektur wurden.


Auftraggeber: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und Architektenkammer Brandenburg
Kuratorinnen: Dr. Nicola Bröcker und Dr. Simone Oelker-Czychowski
Leistungen: Konzeption und Gestaltung der Ausstellungsarchitektur, Entwurfs- und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Ausstellungsmedien, Ausstellungsgrafik
Fläche:
500 qm