Anhalt International

Marienkirche, Dessau

Die Ausstellung "Anhalt international" ist der Höhepunkt im Rahmen des Landesjubiläums Anhalt I 800. Auf 700 qm zeigt die Jubiläumsausstellung in der Marienkirche, wie Persönlichkeiten aus Anhalt im Ausland wirkten und welche internationalen Beziehungen auf die Entwicklung der Region Einfluss hatten. Wie bei einem Kaleidoskop fügen sich die Geschichten und Anekdoten zu einem Bild zusammen, es geht um den Sachsenspiegel, um den Langhaardackel, den Elbe-Biber und die Zwergtrappe, um Kurt Weill genauso wie um Verbindungen nach Holland oder italienische und englische Architekturvorbilder. Mit 400 Exponaten von 40 Leihgebern aus aller Welt lädt die Ausstellung Anhalter und „Ausländer“ gleichermaßen auf eine verblüffende Entdeckungstour in die Geschichte der Region ein.


Auftraggeber: Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt und Stadt Dessau
Kurator: Prof. Hans Wilderotter
Leistungen: Konzeption und Gestaltung der Ausstellungsarchitektur, Entwurfs- und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Ausstellungsmedien, Ausstellungsgrafik
Fläche: 700 qm