Jean Jacques Rousseau

Rochow-Museum, Schloss Reckahn

„Das Monster der Selbstentblößung“ (Tagesspiegel), „Der moralische Sprengsatz“ (TAZ) oder „Der edle Wilde“ (Die Zeit), das waren die Überschriften von Artikeln zum 300. Geburtstag von Jean Jacques Rousseau. Erstaunlicherweise wurde Rousseaus Bedeutung in fast allen deutschen Feuilletons gewürdigt, doch in keinem deutschen Museum fand eine Ausstellung statt. Gemeinsam mit den Kuratoren Prof. Dr. Hanno Schmitt und Dr. Silke Siebrecht haben wir den Versuch unternommen, das Unmögliche möglich zu machen und die vielschichtigen Gedanken Rousseaus in einer Ausstellung im Rochow-Museum zu visualisieren.


Auftraggeber: Kulturland Brandenburg
Kuratoren: Prof. Dr. Hanno Schmitt und Dr. Silke Siebrecht
Leistungen: Konzeption und Gestaltung der Ausstellungsarchitektur, Entwurfs- und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Ausstellungsmedien, Ausstellungsgrafik
Fläche: 100 qm