Vernunft fürs Volk

Rochow-Museum, Schloss Reckahn

Bildung, Toleranz, Ökonomie - wie das Zeitalter der Aufklärung die Grundeinstellung zum Leben, die Denkweise, Weltbilder und Mentalitäten der Menschen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts verändert hat, zeigt die 600 qm große Dauerausstellung "Vernunft fürs Volk" im Schloss Reckahn. An ihrer originalen Lebens- und Arbeitsstätte bieten seltene Originalexponate sowie Ton- und Bildinszenierungen vielfältige Einblicke in das Wirken des Gutsherren und Reformpädagogen Friedrich Eberhard von Rochow und seiner Frau Christiane Louise von Rochow. Das Museum mit dem benachbarten Schulhaus von 1773 wurde als eine von zwanzig Institutionen in den neuen Bundesländern ausgezeichnet und in das Blaubuch der Bundesrepublik Deutschland als "kultureller Gedächtnisort mit besonderer nationaler Bedeutung" aufgenommen.


Auftraggeber: Land Brandenburg
Kuratoren: Prof. Dr. Hanno Schmitt und Dr. Frank Tosch
Leistungen: Konzeption und Gestaltung der Ausstellungsarchitektur, Entwurfs- und Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Ausstellungsmedien, Ausstellungsgrafik
Fläche: 600 qm